Schottland 2008

Heiko Rettinger · Florastr. 80 b · 81827 München · email heiko . rettinger hr - ws . de
Index Route eBook download
01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12

Tag 3: Montag, 01.09.08


Blick aus der Unterkunft auf Fort William

Am nächsten Morgen gab es dann um 8 Uhr unser erstes ausgiebiges Frühstück in Schottland, außerdem hatte der Hausherr ein unverschlüsseltes WLAN Netz das ich mir mit meinem Palm gleich zu nutzen machte. Das schöne an dem morgen war auch, dass das Wetter aufklarte und schon hatten wir um 8.45Uhr Sonne bei Abfahrt in Richtung Fort Augustus.


Bootshafen am Loch Lochly

Noch vor Fort Augustus haben wir uns entlang des Caledonian Canals eine Staustufe mit vielen Booten angesehen und bei Fort Augustus dann die 5-stufige Schleuse. Dort haben wir ca. 30min. lang den Hebeprozesses von 5 Booten, der insgesamt über eine Stunde dauert beobachtet. Anschließend sind wir weiter zum Urquart Castle am Loch Ness gefahren.


Urquart Castle am Loch Ness

Bei strahlendem Sonnenschein bot sich uns dort eine wunderbare Atmosphäre zwischen den alten Gemäuern des verfallenen Castles. Wenn man allerdings seinen Blick von Süden nach Westen schweifen lies hatte man Sonne und Wolken an einem Fleck. Wir sind dann weiter durch die Highlands in Richtung Ullapool zu den Stalker Falls, an denen Lachse springen, gefahren. Ich habe dort auch tatsächlich zwei Lachse springen sehen. An dem Aussichtspunkt haben wir unser mittlerweile zum Ritual gewordenes Mittagessen eingenommen. Leider setzte dann leichter Regen ein, so dass wir uns mit dem Essen und dem Lachse beobachten etwas beeilt haben und doch zügig nach Ullapool weitergefahren sind. Die Ankunft war gegen 14.30Uhr und da ich schon häufiger in Ullapool war wusste ich, obwohl ich noch nie vor diesem Urlaub in einem B&B war, wo die Meisten zu finden waren. Die Suche war kurz und wir haben unsere Teepause im B&B "The Old Surgery", dem wohl besten B&B in Ullapool gemacht. Noch während wir beim Tee und Whisky saßen wurde es wieder sonnig!


Boote und Berge vom Pier in Ullapool

Ich hatte also nichts besseres zu tun, als meine Eltern zu einem Spaziergang am Strand und über den Golfplatz zu drängen. Die abendliche Herausforderung war es auch immer ein geeignetes Restaurant zum Essen zu finden. Wir sind also zurück zum Hafen gelaufen und haben uns dort am Pier nochmal umgesehen. Das angeblich so berühmte Fischhaus hat uns dann nicht zugesagt und so waren wir im Caladonian Hotel essen. Von dort sind wir dann schon recht früh in den Pub vom Ferry Boat Inn. Allerdings war es dort so langweilig, dass wir uns im Tesco noch Wein gekauft haben und zurück zum B&B gelaufen sind (ca. 20.15Uhr). Dort haben wir wieder unsere Planung für nächsten Tag gemacht und noch eine Runde Wizzard bei Wein und Whisky gespielt.


Sonnenuntergang in Ullapool
Index Route eBook download
01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
 

Diese Webseite unterstützt Cookies (Erfahren Sie mehr) akzeptieren