Schottland 2008

Heiko Rettinger · Florastr. 80 b · 81827 München · email heiko . rettinger hr - ws . de
Index Route eBook download
01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12

Reisebericht

Schon einmal habe ich versucht meine Schottlandreise in einem Bericht zusammenzufassen und nun möchte ich das für die 2008er Reise nochmal tun.

Reiseplan in Kürze

Nachdem ich (Heiko) bereits im vergangenen Jahr meinen Eltern zugesagt hatte als Reiseführer und Dolmetscher eine Reise nach Schottland zu organisieren habe ich schließlich im März 2008 mit der Planung begonnen. Zunächst musste ein geeigneter Termin gefunden werden. Unsere Wahl fiel dann auf Ende August bis September und die Reise sollte ca. 11 Tage dauern. Die Flüge von und nach Schottland sollten über RyanAir ab Frankfurt Hahn gebucht werden. Der Zielflughafen der Hinreise sollte Edinburgh sein, da wir hierbei einen halben Tag gewinnen würden. Vom Flughafen aus soll die weitere Reise innerhalb Schottlands mit einem Mietwagen mittlerer Größe erfolgen. Die Etappen der Reise sollen die Highland Games in Braemar, Burgen, Schlösser und Gärten in Südschottland, Whisky Destillen sowie Wanderungen in den Highlands abdecken. Highlights der Reise sollten weiterhin, abgesehen von den Highland Games, der Besuch in Aschaffenburgs Partnerstadt Perth sowie bei gutem Wetter der Aufstieg zum Ben Nevis sein. Für die Übernachtungen sollen hauptsächlich Bed 'n' Breakfast Häusern und in wenigen Ausnahmen in Jugendherbergen (Übernachtung im Schloss) geplant werden. Der Rückflug nach Deutschland soll von Prestwick starten wo auch der Mietwagen zurück gegeben werden soll.

Reiseplanung

Zunächst habe ich einen Mietwagenanbieter gesucht, der es uns ermöglicht, den Wagen in Edinburgh abzuholen und eben in Prestwick zurück zu geben. Aufgrund von verschiedenen Bonusprogrammen und Vorzügen ist die Wahl schließlich auf Avis gefallen. Als Avis preferred Kunde war somit auch mit keiner Wartezeit bei der Wagenausgabe zu rechnen. Im nächsten Schritt habe ich mögliche Flugtermine bei Ryanair geprüft und mit meinen Eltern abgestimmt. Wir haben uns dann für einen Hinflug am Samstag, den 30.08.2008 und einen Rückflug am Mittwoch, den 10.09.2008 entschieden. Aufgrund der getrennten An-, Abreise Flughäfen war eine Buchung in zwei Schritten nötig. Seltsam hierbei ist, obwohl ich aus Deutschland von der deutschen Webseite aus gebucht habe, dass der Hinflug in Euro, der Rückflug jedoch in Britischen Pfund belastet wurde. Nach dem Flug habe ich dann auch gleich das Auto, einen Wagen in der Klasse Renault Megane 1.6l, reserviert. Eine Zahlung war hierbei als Avis preferred Kunde nicht nötig und erfolgte nach Rückgabe des Fahrzeugs.

Im nächsten Schritt ging es darum die grobe Route festzulegen. Dazu habe ich mich mit meinen Eltern zusammengesetzt und wir haben für jeden Abend mögliche Zielorte definiert und mit möglichen Fahrrouten von Google Maps komplettiert. Hier mal der ursprüngliche Plan:
Edinburgh - Oban - Fort William - Ullapool - Thurso - Culrain - Nairn - Aberdeen - Perth - St. Andrews - Galashiels - Dumfries - Prestwick
Ich werde später im Reisebericht eine Karte mit den tatsächlich gefahrenen Etapen präsentieren. Mit dieser groben Vorauswahl habe ich dann mögliche Unterkünfte über die Scottish Youth Hostel Association sowie die Unterkunftssuche von VisitScottland.com herausgesucht. Da wir für die erste Nacht eine definitive Unterkunft haben wollten habe ich diese bereits im Voraus gebucht. Hier fiel die Wahl auf die Jugendherberge Oban mit der angeschlossenen Oban Lodge. Außerdem wollte ich mit meinen Eltern ja unbedingt in einem Schloss übernachten und auch davon gibt es eines bei der SYHA im Angebot. Daher habe ich im Carbisdale Castle angerufen und nachgefragt, ob wir ein Familienzimmer buchen können. Die damalige Betreuerin war zufällig auch eine Deutsche, so dass dabei dann auch keine Verständigungsprobleme auftreten konnten. Die letzte Unterkunft, die ich noch vorgebucht hatte war ein Guest House in Aberdeen. Hier hatte mein Onkel empfohlen sich vorab was zu suchen, da es aus seiner Erfahrung immer recht voll wäre. Für die übrigen Zielorte habe ich B&Bs und GuestHouses gesucht und in einer Liste eingepflegt. Die letzten Unterkünfte habe ich erst 7 Tage vor Abflug herausgesucht, da mir immer wieder etwas dazwischen kam.

Parallel hierzu hat meine Mutter anhand der geplanten Routen mögliche Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten herausgesucht und die Reiseführer gemäß unserem Reiseplan ┬ápräpariert. Obwohl ich gleich darauf hingewiesen haben, dass einige Sehenswürdigkeiten bestimmt spontan in unsere Route gelangen würden war das vorbereitete Material alleine schon sehr abwechslungsreich.

Jetzt ging es also nur noch darum die Packliste zu aktualisieren, eine neue Straßenkarte für Schottland zu besorgen, den Palm samt Navi-Software vorzubereiten und auf den Tag der Abreise zu warten.

Index Route eBook download
01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
 

Diese Webseite unterstützt Cookies (Erfahren Sie mehr) akzeptieren