Schottland 1999

Heiko Rettinger · Florastr. 80 b · 81827 München · email heiko . rettinger hr - ws . de
Index eBook download
01 02 03 04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Reiseverlauf 26. Mai

Mmmh! Oban schmeckt gut!

Heute war mal wieder ein "Weiterreisetag" also standen wir auch um 8.00 Uhr auf. Nach dem Frühstück liefen wir nochmal zur Oban Destillery um noch unseren Gutschein einzulösen. Ich kaufte mir eine Flasche Oban (14 Jahre, einer der Classic Malts). Danach liefen wir zurück zur YH und ich verpackte die Flasche im Rucksack. Jetzt warteten wir noch auf den Haggis-Bus. Unsere Fahrt führte uns heute am Kilchurn Castle und am Loch Awe vorbei bis wir Inveraray erreichten. Hier wurde die Mittagspause eingelegt. Anschließend fuhren wir über die Arrochar Alps und am Loch Long vorbei zur Loch Lomond YH.

Loch Lomond Youth Hostel Die Loch Lomond Jugendherberge wurde in eine Burg gebaut und so sah sie auch von innen aus. Aber zuerst mussten wir mal einchecken. Wir bekamen ein Zimmer im 3. Stock und schon gings los! Wir schleppten unsere Rucksäcke die 77 Stufen nach oben. Anschließend schauten wir uns die Burg an. Im ersten Stock war in der Mitte des Bauwerks ein Prunksaal, der sich über zwei Stockwerke ersteckte. Im Erdgeschoss war die Küche und im Garten gab es jede Menge Bäume und Sträucher. Wenn man über die Grundstücksmauer schaute konnte man schon den Loch Lomond sehen. Also beschlossen wir dorthin zulaufen.

Wir hatten den Loch Lomond fast erreicht und da sahen wir ein Hotel mit Pup direkt am See liegen. Damit wussten wir schon jetzt wo wir heute Abend unser Guinness trinken werden. Wir suchten eine Stelle um ans Ufer des Sees zu kommen und dann liefen wir ein Stück den See entlang. Irgendwann wurden uns dann die Mücken zuviel und wir liefen zurück zur YH. Hier legten wir uns noch etwas hin bevor wir unser Abendessen kochten.

Mit unseren gesamten Einkäufen aus Oban zogen wir in die Küche ein und zauberten uns ein super Abendessen. Natürlich hatten wir das Feuerzeug im Zimmer liegen gelassen, so das ich nochmals die Stufen nach oben rannte um es zu holen. Nach dem Essen liefen wir wie ausgemacht in dieses Pup. Drinnen bemerkten wir dann wie nobel der Schuppen eigentlich war. Wir suchten uns trotzdem einen Platz am Fenster aus und genossen das Guinness. Nach unserer Rückkehr zur YH hofften wir das uns die Geister in Ruhe schlafen lassen werden.

Index eBook download
01 02 03 04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Diese Webseite unterstützt Cookies (Erfahren Sie mehr) akzeptieren